Tuesday, 27 January 2015

Massaman-Curry - bitte mehr davon!



Ich starte das Neue Jahr (das ja inzwischen schon fast einen Monat alt ist – Kinder, wie die Zeit vergeht...) diesmal nicht mit einem eigenen "tried-and-tested" Rezept, sondern einem total super "Newcomer": ein absolut köstliches südostasiatisches Curry-Gericht der australischen Küchenchefin Lyndey Milan. Es schmeckt einfach himmlisch, und es ist SO einfach zu machen - bitte versucht es mal! Das Original-Gericht verwendet Wildgulasch, aber ich habe Rindfleisch benutzt (und ihr könntet auch gut Schweinefleisch (Schulter oder Backen), nur Gemüse (zum Beispiel Kartoffeln, Auberginen und Okraschoten) oder Garnelen* verwenden).

2 TL gemahlener Koriander
¼ TL gemahlene Nelken
1 TL gemahlener Zimt
2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Shrimp/Garnelenpaste
3 Knoblauchzehen
1 mittelgroße Zwiebel (ca 150 g)
8 rote Chilischoten, entkernt (oder nach Geschmack - ich habe nur eine Halbe verwendet)
1 dicker Stengel Zitronengras
1 kleiner Daumen Ingwer (oder Galgant)

1 Dose Kokosmilch (400ml)
2 EL Öl
1 kg Rinder-Schmorfleisch
1 TL Palmzucker (jaggery) oder brauner Zucker
40-60ml Fischsauce
60-100ml Tamarindenmark
5 Lorbeerblätter
5 Kardamomkapseln
1 große Süßkartoffel / ½ ein kleiner Kürbis, geschält und in 2 cm große Würfel geschnitten
1 kleine Handvoll frischer Korianderblätter


Den Backofen auf 180 ° / 160 ° Heißluftofen vorheizen.

Für die Currypaste alle Gewürze und die Shrimp-Paste in eine kleine Pfanne ohne Öl geben und für 1-2 Minuten leicht rösten. Dann zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und soviel Wasser dazugeben und mixen, bis die Mischung eine dicke Paste bildet.

Das Öl in einem großen Bräter/einer großen Kasserole mit Deckel oder in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. 120 g der Paste** ca 1-2 Minuten unter ständigem Rühren schmoren, dann das Fleisch dazugeben und 2-3 Minuten bräunen. Die Kokosmilch hinzufügen und zum Kochen bringen. (Falls ihr eine Pfanne verwendet, nun alles in den Bräter/die Kasserole geben.) Dann Zucker, Fischsauce, Tamarindenmark, Lorbeer und Kardamom hinzufügen. Falls erforderlich, ca 100 ml Wasser dazugeben, bis das Fleisch fast bedeckt ist und alles wieder zum Kochen bringen.

Zudecken und für eine Stunde schmoren, dann die Süßkartoffel / den Kürbis hinzufügen und eine weitere Stunde garen.

Mit gedämpftem Reis und Koriander servieren.

Notizen:

* Die Garnelen fünf Minuten vor Ende der Garzeit in die Kasserole/den Bräter geben.

**Ihr braucht nicht die ganze Currypaste für dieses Gericht - der Rest kann - in einem luftdichten Behälter - im Kühlschrank für eine Woche aufbewahrt werden, oder ihr könnt ihn problemlos einfrieren.

No comments:

Post a Comment